Acronis, ein weltweit führender Anbieter im Bereich Cyber Protection und Datenspeicherung in der hybriden Cloud mit Hauptsitz in der Schweiz, eröffnet in Bulgarien ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum. Geplant ist ein Investitionsvolumen von 50 Millionen US-Dollar und die Schaffung von 300 High-Tech-Arbeitsplätzen. Im Fokus des neuen F+E Zentrums steht die Entwicklung innovativer Technologien in den Bereichen Cyber Protection, künstliche Intelligenz und Blockchain, welche Eingang in die von Acronis angebotenen Lösungen finden werden. Acronis betreibt weltweit bereits mehrere F&E Zentren in Asien, Europa und den USA. Das neue Zentrum in Sofia ergänzt und verstärkt dieses bestehende Netzwerk. Diese globale Präsenz ermöglicht es Acronis nicht nur rund um die Uhr die Entwicklung neuer Technologien in den Bereichen Cyber-Protection, künstliche Intelligenz und Blockchain voranzutreiben. Sie erlaubt auch die weltweite Verlinkung der besten Talentpotenziale.

Entwicklung und Förderung neuer Tech-Talente im Zentrum
Das Team in Sofia besteht derzeit aus 30 Ingenieuren. Diese Zahl wird bereits bis Ende 2018 auf 50 aufgestockt werden. Wie Plamen Toshev, Geschäftsführer von Acronis Bulgaria, erklärt, besteht das Ziel darin, lokale Fachkräfte zu gewinnen, die über die notwendige Ausbildung und das Know-how verfügen, um den Teammitgliedern eine erfolgreiche Karriere im IT-Bereich zu ermöglichen. „Wir sind auf Wachstum eingestellt. Bulgarien bietet uns einzigartige Möglichkeiten zur Softwareentwicklung. Wir suchen nach lokalen Talenten und sind bereit, Menschen zu helfen, ihr echtes Potenzial zu erreichen „, gibt Toshev zu Protokoll.  Als Initiative der Acronis Foundation, einer Non-Profit Organisation, die sich auf die Schaffung von Bildungschancen konzentriert, um Wissen zu verbreiten und zu schützen, bietet Acronis in Bulgarien Studierenden der Softwaretechnik und der Naturwissenschaften zur Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten Praktikumsstellen und Mentoring an.

„Unser Ziel ist es, örtliche Studenten in Sofia anzuwerben, statt diese ins Ausland abzuwandern zu lassen. Wir bieten gute Bezahlung, eine produktive Arbeitsumgebung sowie höchst interessante technische Problemstellungen. Dieses Office wird neben den Niederlassungen in den USA, der Schweiz und in Singapur zu einem der wichtigsten Aussenposten des Unternehmens werden“, sagt Serguei Beloussov, Mitbegründer und CEO von Acronis.