Acronis, ein weltweit führendes Unternehmen für Data Protection und Datenspeicherung in der hybriden Cloud, feiert in diesem Jahr sein 15. Firmenjubiläum. Zum Inkrafttreten des EU-Datenschutzstandards DSGVO stellt Acronis die zahlreichen Methoden vor, mit denen es Unternehmen beim Erreichen der DSGVO-Compliance unterstützt. Gemäß der DSGVO können bei Datenschutzverstößen im Umgang mit den personenbezogenen Daten von EU-Bürgern Geldstrafen in Höhe von 10 bis 20 Millionen Euro (oder zwei bis vier Prozent des Jahresumsatzes) erhoben werden. Aus diesem Grund verstärken viele Unternehmen ihre Data Protection-Infrastruktur als wichtigste Maßnahme zum Erreichen der DSGVO-Compliance.

Seit dem 25. Mai 2018 erwarten EU-Regulierer von Unternehmen und Institutionen auf der ganzen Welt – nicht nur in Europa, sondern auch in Nord- und Südamerika, Asien, dem Nahen Osten und Afrika – die Implementierung strenger neuer Schutzmaßnahmen für alle personenbezogenen Daten, die sie zu EU-Bürgern erfassen. Diese Anforderungen umfassen die sichere Verarbeitung personenbezogener Daten, insbesondere die Implementierung von standardmäßig integriertem Datenschutz, den Schutz personenbezogener Daten vor einem breiten Spektrum an potenziellen Kompromittierungen (z. B. vor böswilliger Software, die personenbezogene Daten eines Benutzer stehlen, zerstören oder verändern kann), aber auch die Speicherung personenbezogener Daten ausschließlich in physischen Standorten und Ländern, die EU-Standards für adäquate Sicherheit einhalten. Die Vorbereitung auf die DSGVO ist jedoch erschreckend schlecht: Eine aktuelle Umfrage von KPMG Global Legal Services zeigt, dass nur 13 % der Unternehmen davon ausgehen, dass sie die DSGVO vollständig einhalten, während knapp 22 % mit der Ausarbeitung von Compliance-Plänen begonnen haben.

Diesen DSGVO-Nachzüglern bietet Acronis Unterstützung an. „Acronis bietet zuverlässige und effiziente Technologie-Bausteine für unsere Palette an Data Protection Lösungen, mit denen Unternehmen ihre DSGVO-Compliance verbessern können“, erklärt John Zanni, President von Acronis. „Funktionen wie Datenverschlüsselung während der Übertragung und Speicherung stellen eine Grundlage für die sichere Datenverarbeitung dar. Acronis bietet zudem die Möglichkeit, die Speicherung und Sicherung personenbezogener Daten auf zugelassene Speicherorte in unserem weltweiten Datenzentrum‐Netzwerk zu beschränken. Damit wird die Einhaltung der Vorschriften zur grenzüberschreitenden Datenübertragung gewährleistet.“ Zanni weiter: „Parallel dazu schützt unsere einzigartige Acronis Active Protection Funktion Unternehmen vor Ransomware, die als weltweit größte Malware-Bedrohung ein wichtiger Faktor für Compliance-Verstöße im Zusammenhang mit Sicherheitsverletzungen ist.“ Active Protection ist eine Erweiterung für Acronis Data Protection Lösungen, die mithilfe von Machine Learning und Verhaltensanalysen aktive Ransomware-Angriffe erkennt, blockiert und alle verursachten Beschädigungen an personenbezogenen Daten sofort behebt.

Als Reaktion auf die DSGVO-Anforderungen bietet Acronis zur Verstärkung der Schutzmaßnahmen gegen Malware-Angriffe verschiedene benutzerfreundliche Tools an, die den Überblick über verdächtige Aktivitäten verbessern. Zu diesen Tools gehören Audit-Protokolle sowie Dashboards mit Warnungen und Berichten. Anpassbare Datenaufbewahrungsregeln unterstützen die DSGVO-Vorgabe, dass Unternehmen personenbezogene Daten lediglich für den tatsächlich erforderlichen Zeitraum speichern. Acronis bietet zusätzliche Funktionen, die über die Anforderungen der DSGVO hinausgehen. Dazu gehört zum Beispiel Acronis Notary, das individuelle „Fingerabdrücke“ personenbezogener Daten in einer öffentlichen Blockchain speichert, sodass Unternehmen die Integrität von Dateien überprüfen können, die aus Acronis Backup Archiven oder Storage abgerufen wurden.

„Kein Technologie-Unternehmen kann für sich allein gestellt Unternehmen realistisch versprechen, dass es die vollständige DSGVO-Compliance gewährleisten kann“, so John Zanni, President von Acronis. „Doch unkomplizierte, zuverlässige, effiziente, sichere und private Data Protection Lösungen mit Acronis Technologie unterstützen Unternehmen enorm beim Erreichen dieses Ziels. Die DSGVO stellt aktuell den Goldstandard beim Datenschutz von Kundendaten dar. Unternehmen, die diesen Standard beim Schutz personenbezogener Daten ihrer EU-Kunden einhalten möchten, sollten auf Acronis setzen, den Goldstandard bei Data Protection.“