Avira Antivirus 2019 bietet für unterschiedliche Geräte und Plattformen – von Windows über Android bis hin zu iOS und macOS – einen schnellen und effektiven Schutz vor Onlinebedrohungen. Die neue Produktfamilie steht ab sofort in einer kostenlosen und einer Premium-Version zum Download zur Verfügung: Avira Antivirus 2019 Pro ist ab 34,95 € (1 Gerät / 1 Jahr) erhältlich.

Weniger Ressourcen, mehr Performance

Dem von Antivirensoftware-Anwendern immer wieder beklagten Nachteil der Leistungsverzögerung beim Hochfahren und während des Betriebs setzt Avira mit seiner neuesten Version nun ein Ende: So benötigt Avira Antivirus 2019 auf Endgeräten nicht nur den mit geringsten Platzbedarf von allen bekannten Antivirenlösungen, sondern ist nach Avira-eigenen Tests zudem durchschnittlich zwei bis fünf Mal leistungsstärker als andere Sicherheitsprodukte auf dem Markt – und das ohne Einbußen beim Schutz vor Onlinebedrohungen.

„Geschwindigkeit ist entscheidend: Anwender erwarten, dass ihre Geräte und Sicherheitsapps schnell reagieren und sie nicht aufgrund irgendwelcher Anwendungen im Hintergrund ausgebremst werden“, erklärt Travis Witteven, CEO von Avira. „Mit Avira Antivirus 2019 erleben User eine deutliche Leistungssteigerung bei allem, was sie mit ihren Geräten tun; ganz gleich ob beim Surfen, während Downloads oder dem Ausführen von Anwendungen – gleichzeitig sind sie durch hochentwickelte Malware-Erkennung immer gut geschützt.“

Schlanke Software – stark gegen Bedrohungen

Insgesamt gibt es über 500 Millionen Viren und Malware-typischen Bedrohungen im Internet. Um diese zuverlässig zu erkennen und zu stoppen, benötigt Sicherheits-Software bisher riesige Datenbanken und viel Speicherplatz. Die Anzahl an Bedrohungsarten wachsen jedoch exponentiell an – und Sicherheitsanbieter stoßen daher mit der bisher verwendeten Erkennungsmethode an ihre Grenzen. Das Hochfahren von Endgeräten wird immer langsamer, der RAM-Verbrauch steigt und Systemressourcen werden überproportional in Anspruch genommen, um Malware zu identifizieren.

Durch den Wunsch nach einer schlankeren Sicherheits-Software bietet Avira Antivirus 2019 neue Erkennungsfunktionen, die auf Machine Learning der nächsten Generation basieren. Somit werden Millionen an traditionellen Mustern durch neue Erkennungen mit weniger Platzbedarf ersetzt. Dadurch wird die Größe dieser Dateien für Windows- und Mac-Geräte um das Vierfache reduziert. Und das zahlt sich aus: Geräte fahren zügiger hoch, Updates werden schneller heruntergeladen und tägliche Aufgaben werden effizienter durchgeführt. Gleichzeitig bietet die Software besser Schutz vor Malware als bisher.

Blitzschnelle Erkennung von Sicherheitsrisiken Avira Antivirus ist ressourcenschonend – aber auch extrem schnell. Denn die Geschwindigkeit ist entscheidend, um neuartige sowie neu entstehende Bedrohungen schnell zu erkennen und aufzuhalten. Durch die Avira Cloud Protection fungiert jedes geschützte Gerät als Sensor für Malware. So werden neue und bisher unbekannte Angriffe noch schneller erkannt. Avira identifiziert anschließend unverzüglich die neue Bedrohung und immunisiert die Geräte von Anwendern. Damit sind Millionen User in nur wenigen Sekunden geschützt. Zusätzlich erhalten Anwender der Pro-Version mit Avira 2019 Cloud Protection Plus einen priorisierten Zugriff auf die Avira Protection Cloud. Diese sorgt dafür, dass Dateien noch schneller gescannt und geschützt werden.

Ransomware steht im Mittelpunkt

Avira Antivirus 2019 weiß aufgrund spezifischem Ransom- und Malwareverhaltens, ob es sich bei einer Datei um ein Sicherheitsrisiko handelt. Deshalb wartet die Software nicht erst ab, bis ein traditionelles Muster erkannt wird. Die Premium-Funktion sucht nach verdächtigen Prozessanwendungen oder nach Hinweisen im Verhalten, wie Änderungen in der Registry oder Versuche, persönliche Dateien zu ändern, zu verschlüsseln oder zu löschen. All dies sind typisch Anzeichen von Ransomware.

Durch dieses Erkennungsverfahren spürt Avira Antivirus 2019 neuartige und bisher unbekannte Ransomware auf und stoppt Angriffe, bevor sie vollständig ausgeführt werden. „Die Sensoren wurden optimiert und enthalten einige erweiterte heuristische Erkennungsmuster, die speziell für Ransomware benötigt werden“, so Alexander Vukcevic, Director des Avira Protection Labs. Dies geht selbstverständlich Hand in Hand mit der gesamten Bandbreite von Aviras Erkennungstechnologien und mit Machine Learning Techniken, um ein breites Spektrum neuer Bedrohungen zu erkennen und aufzuhalten.

Geprüfte Wirksamkeit

In unabhängigen Sicherheitstests, die von AV-Comparatives und AV-TEST regelmäßig durchgeführt werden, zählt Avira immer wieder zu den Spitzenreitern. „Avira erzielt traditionsgemäß sehr gute Noten in den Kategorien Leistung, Systembelastung und PC Mark“, betont Alexander Vukcevic. „Eine hohe Schutzwirkung sollte unserer Meinung nach nie zu Lasten der Geräteleistung gehen – unabhängig vom Gerät.“

Ab sofort online verfügbar

Die Avira 2019 Produktfamilie deckt mit Windows, Android, iOS und macOS nahezu alle Betriebssysteme auf dem Markt ab. Die Lösungen können unter www.avira.de, im Google Play Store und im Apple App Store heruntergeladen werden.