Im vergangenen Jahr entdeckten die Anti-Phishing-Technologien von Kaspersky Lab mehr als 246 Millionen Zugriffsversuche auf Phishing-Webseiten. 53,82 Prozent davon waren gefälschte Seiten für Finanzdienstleitungen, ein Anstieg von sechs Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr. Dies geht aus dem aktuellen Kaspersky-Report „Financial Cyberthreats in 2017“ hervor.

Phishing-Attacken auf Finanzdaten der Anwender erfolgen über betrügerische Nachrichten, mit denen Anwender auf nachgeahmte Internetseiten gelockt werden, die den legitimen Websites der Finanzbranche täuschend ähnlich sehen. Dort werden dann Zugangsdaten der Nutzer für Online-Banking oder andere Formen des Geldtransfers abgegriffen, um an das Geld der Opfer zu gelangen. Im vergangenen Jahr machte diese Phishing-Form mehr als die Hälfte (knapp 54 Prozent) der Angriffe aus.

Mehr als die Hälfte der Phishing-Attacken zielt auf Finanzdaten ab

Im vergangenen Jahr entdeckten die Anti-Phishing-Technologien von Kaspersky Lab mehr als 246 Millionen Zugriffsversuche auf Phishing-Webseiten. 53,82 Prozent davon waren gefälschte Seiten für Finanzdienstleitungen, ein Anstieg von sechs Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr. Dies geht aus dem aktuellen Kaspersky-Report „Financial Cyberthreats in 2017″ hervor.

Deine Meinung zählt. Wie denkst du darüber?