Der chinesische Programmierer Guang Gong demonstrierte auf der PacSec-Konferenz in Tokyo eine Sicherheitslücke, welche dafür verantwortlich ist, dass in der JavaScript-Engine des Browsers schädlicher Code oder sogar ganze Apps direkt ins System gelangen können.

Guang Gong

Guang Gong Bild: TheRegister

Google wurde bereits über den Exploit informiert und arbeitet nach eigenen Angaben bereits an einem Fix. Die vollständigen Daten zur Lücke werden vom Entdecker Guang Gong aber erst veröffentlicht, wenn das Sicheheitsproblem behoben worden ist. Gong mutmaßt, dass Millionen von Android-Geräten betroffen sind, auf denen die aktuelle Version von Chrome installiert ist.

Deine Meinung zählt. Wie denkst du darüber?