Quelle: Unsplash

Der unglaubliche Boom der Anbieter für Online-Dienste scheint unaufhaltbar zu sein, da jeden Monat neue Websites erscheinen. Die meisten Anbieter sind bestens geschützt, es kann aber trotz der hohen Sicherheit passieren, dass Hacker sich entweder Zugriff auf die Nutzerdaten verschaffen oder eine Website lahmlegen. Cybersicherheit bei diesen Anbietern ist daher ein wichtiges Thema.

Cybersicherheit der Online-Anbieter
So wie jede neue Innovation brachte das Internet zahlreiche Herausforderungen mit sich. Diese beziehen sich insbesondere auf die Cybersicherheit, was nicht nur in großen Konzernen und Banken, sondern bei Online-Anbietern eine bedeutsame Rolle spielt, da Sie in einem Online-Casino oder einem Online-Shop oft persönliche Informationen preisgeben.

Die namhaften Internetseiten für Streaming-Dienste wurden schon oft zum Opfer von Cyberkriminalität. In diesem Fall vom Anbieter Netflix wurden nicht die Nutzerdaten kompromittiert, sondern es wurden 10 neue Folgen der beliebten Serie Orange is The New Black vor dem regulärem Start veröffentlicht. Im schlimmsten Fall könnten aber die Hacker die ganze Website lahmlegen, also ist es umso wichtiger, dass Cybersicherheit der Online-Anbieter, ob für Streaming-Dienst oder Glücksspiele, ständig aktualisiert und verbessert wird.

Um hohe Sicherheit der Nutzer und ihrer Daten sowie finanzieller Transaktionen zu gewährleisten, verwenden Online-Anbieter die HTTPS Sicherheitsverschlüsselung, die schon seit Langem zum Standard gehört. Dasselbe gilt ebenso für die 128-bit SSL Verschlüsselungsmethode, wobei es sich um die Länge eines Schlüssels handelt, der die Kommunikation zwischen einem Webserver und einem Webbrowser verschlüsselt. Die Regel dabei heißt: Je länger der Schlüssel, desto besser die Sicherheit.

Ein wichtiger Aspekt in Online-Casinos ist nicht nur die Sicherheit, sondern die Fairness der Spiele. Deswegen werden Online-Anbieter ständig von unabhängigen Spielregulatoren wie eCORGA regelmäßig geprüft, um sicherzustellen, dass alles rund und nach Regeln läuft und dass jeder Spieler dieselben Gewinnchancen hat.

EU-lizensierte und nicht-EU-lizensierte Online-Casinos
Die Lizenz ist das Herzstück jedes Online-Casinos. Zum Beispiel sind laut dem Unternehmensberater Philipp Sauerborn in Deutschland nur Online-Casinos mit einer europäischen Lizenz erlaubt, da diese dem europäischen Recht unterliegen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Staaten wie Großbritannien, Malta und Gibraltar. Als eine Art Aushängeschild gelten die Lizenzen von Aussichtsbehörden wie der Malta Gaming Authority (MAG) oder der UK Gambling Commission. Ein gutes Beispiel für die Einhaltung der strengen Vorschriften ist das Redbet Online Casino, das von der MAG lizensiert wurde und alle standardmäßigen Schutzmaßnahmen ergriffen hat.

Quelle: Unsplash

Es sind aber in den letzten Jahren viele Online-Dienste erschienen, die zwar europäische Nutzer zulassen, jedoch eine Lizenz aus einem kleinen Karibikstaat haben. Eine Lizenz aus einem nicht-europäischen Staat ist zwar ein gutes Zeichen für einen Online-Anbieter, ob einen Shop oder ein Casino. Bei solchen Anbietern haben Sie jedoch keine Rechtssicherheit, da solche Dienste nicht dem europäischen Recht und geltenden EU-Vorschriften unterliegen.

Auf Nummer sicher gehen – auch online
Sei es Online-Shop, Online-Casino oder Online-Streaming-Dienst – verfügt der jeweilige Anbieter über modernste Verschlüsselung und eine oder mehrere Lizenzen, haben Sie nichts zu befürchten. Gerade bekannte Online-Anbieter legen großen Wert auf Ihre Sicherheit und Datenschutz, sie sollten aber auf Websites achten, die schon beim ersten Erblicken merkwürdig erscheinen in Bezug auf Designs und Layout.