Kategorie: Mobile

Abzocke: Android-Apps mit horrenden Folgegebühren

Im Rahmen seiner Suche nach kriminellen Machenschaften im Netz sind die SophosLabs auf eine weitere Masche unseriöser App-Entwickler gestoßen, die trotz ihrer eindeutigen Betrugsabsicht mehr oder weniger unbehelligt ihr Unwesen treiben kann: Die Forscher haben auf Google Play eine ganze Reihe von Alltagsanwendungen gefunden, die scheinbar nur zu dem einzigen Zweck angeboten …

Mehr ...

FinSpy: Kaspersky entdeckt neue iOS- und Android-Versionen

Sicherheitsexperten von Kaspersky haben neue Versionen von ,FinSpy‘, einem komplexen, bösartigen Überwachungstool mobiler Geräte, entdeckt [1]. Die neuen Implantate funktionieren sowohl auf iOS- als auch auf Android-Devices, können die Aktivitäten auf fast allen gängigen – auch verschlüsselten – Messaging-Diensten überwachen und ihre Spuren dabei noch besser als bisher verschleiern. Die Angreifer sind …

Mehr ...

MobOk-Backdoor in falschen Bildbearbeitungs-Apps auf Google Play

Kaspersky-Experten haben die Malware ,MobOk‘ [1] entlarvt. Das perfide: Der Schädling verbarg sich in scheinbar legitimen Apps zur Bildbearbeitung auf Google Play. Zum Zeitpunkt der Entdeckung waren die betroffenen Apps ,Pink Camera‘ und ,Pink Camera 2‘ bereits rund 10.000 Mal installiert worden. Ihr Zweck war es, persönliche Daten der Nutzer abzugreifen und …

Mehr ...

Avira Sicherheitstipps für Huawei Nutzer

Huawei musste am Sonntag erfahren, dass Google die Geschäftsaktivitäten mit ihnen einstellen wird. Dieser Schritt ist Teil einer aktuellen Eskalation eines Handelsstreits. Bereits jetzt steht fest, dass es keine weiteren Android Versionsupdates für Huawei Geräte geben wird. Dies hat ernsthafte Auswirkungen auf das Benutzererlebnis sowie auf die Datensicherheit von Nutzern von Huawei …

Mehr ...

Verdoppelung der mobile Malware-Attacken im Jahr 2018

Nutzer von Smartphones und Co. wurden im Jahr 2018 doppelt so häufig über ein Schadprogramm attackiert wie noch im Jahr 2017: So identifizierten die Experten von Kaspersky Lab im vergangenen Jahr weltweit insgesamt 116,5 Millionen mobile Malware-Angriffe; im selben Zeitraum des Vorjahres waren es lediglich 66,4 Millionen. Obwohl mehr mobile Geräte und …

Mehr ...

McAfee Mobile Threat Report: Gefälschte Apps häufigste Ursache für gehackte Smartphones

McAfee veröffentlicht heute seinen alljährlichen Mobile Threat Report, der die neusten Erkenntnisse rund um Mobile Malware und Angriffe auf Smartphones aufdeckt. So haben sich Hacker im Laufe von 2018 hauptsächlich durch Hintertüren wie Kryptomining-Malware, Fake-Apps und Banking-Trojaner Zugang zu den Smartphones von Verbrauchern beschafft. Besonders erschreckend ist der rasante Anstieg an gefälschten …

Mehr ...

Spyware Triout feiert Comeback

Im August 2018 entdeckten Forscher von Bitdefender-Forscher ein Android-Malware-Framework namens Triout, das über umfangreiche Überwachungsmöglichkeiten verfügte. Eingebettet in eine legitime Anwendung aus dem Google Playstore, konnte die Spyware vom Opfer unbemerkt Anrufe aufzeichnen, eingehende Textnachrichten protokollieren, Videos aufnehmen, Fotos machen und sogar GPS-Koordinaten sammeln. Alle diese Informationen wurden an einen von Cyberkriminellen …

Mehr ...

Triout – Bitdefender entdeckt neue Android-Spyware

Kein Betriebssystem ist vor Malware sicher. Cyberkriminelle suchen immer nach neuen Wegen, Nutzer jeglicher Plattformen auszuspionieren, zu manipulieren oder ihre Daten zu stehlen. Die große Verbreitung von Android-Geräten, von Smartphones über Tablets bis hin zu Smart TVs, hat den Malware-Entwicklern neue Angriffsmöglichkeiten eröffnet. Die meisten dieser Geräte enthalten Mikrofone, Kameras und Ortungshardware, …

Mehr ...

Kritische Sicherheitslücke: Android-Wurm verbreitet sich

Tausende von Smartphones weltweit sind von einem Android-Wurm betroffen. Schuld daran ist eine Sicherheitslücke durch eine vergessene Debug-Schnittstelle. Die Schwachstelle ist noch immer nicht gefixt. G DATA klärt über die Gefahr auf und zeigt, wie Benutzer überprüfen können, ob ihr Mobilgerät ebenfalls davon betroffen ist und falls ja, wie die Sicherheitslücke geschlossen …

Mehr ...

Über 3 Millionen neue Android-Schädlinge in 2017

Mit über 3 Millionen neuer Android-Schaddateien war die Gefahrenlage im vergangenen Jahr weiterhin hoch. Davon 744.065 im vierten Quartal 2017. Durchschnittlich zählten die G DATA Analysten rund 8.225 neue Android-Schaddateien täglich. Neben der hohen Anzahl von Malware für Android, sind aber auch Vorfälle mit Sicherheitslücken in Hardware, wie in den Angriffsszenarien „Meltdown“ …

Mehr ...

Geheime Datensammler auf dem Smartphone enttarnen

Die Verfolgung von Benutzeraktivitäten im Netz, sogenanntes Tracking, ist seit Langem ein bekanntes Datenschutzproblem. Im Hintergrund werden Informationen darüber gesammelt, welche Seiten sich Benutzer im Internet anschauen und welche Interessen sie haben. Für Internetbrowser existieren bereits zahlreiche Lösungen, die dem Nutzer die Tracker sichtbar machen und ihn schützen. Dass dieses Problem allerdings …

Mehr ...

Bedrohungslage für Android verschärft sich

Android-Mobilgeräte stehen weiterhin verstärkt im kriminellen Fadenkreuz: Im dritten Quartal dieses Jahre zählten die G DATA Sicherheitsexperten 810.965 neue Schaddateien für die smarten Devices. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2017 stieg die Anzahl um 17 Prozent an. Zum Jahresende erwartet G DATA einen neuen Negativ-Höchststand von 3,5 Millionen neuer Mobile Malware. Bedrohungslage …

Mehr ...

Android: Akku-Tuner-App schließt heimlich Abos ab

Die G DATA Sicherheitsexperten haben einen neuen Android-Schädling entdeckt, der sich als harmlose Tuner-Anwendung tarnt. Ist „Xafecopy“ erst einmal installiert, schließt sie im Hintergrund und vom Nutzer unbemerkt, dutzende teure Abonnements ab. Hierzu ruft die Apps Internetseiten auf und verifiziert die Bestellungen durch simulierte Tastatureingaben. Sicherheitsmaßnahmen, z.B. Captchas  oder SMS-Bestätigungscodes, die bei …

Mehr ...

Android: Gefahr durch Ransomware

2017 ist fast schon wieder Geschichte und damit beginnt die Saison der Jahresrückblicke. SophosLabs hat die Schadware in 2017 analysiert und Prognosen erstellt. Ein dominantes Security-Thema in 2017 ist Malware für Mobilgeräte, vornehmlich für Android. SophosLabs analysierte, dass es bis Ende 2017 geschätzte 10 Millionen verdächtige Android-Apps geben wird, darunter auch Ransomware, …

Mehr ...

Bitdefender Umfrage: Mehrheit der Smartphone-Nutzer nutzt keine Sicherheitslösung

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung nutzt bereits ein Smartphone und mehr als die Hälfte des weltweiten Web-Verkehrs wird heutzutage bereits über Mobiltelefone abgewickelt. Gleichzeitig hat Malware für Smartphones in den letzten Jahren explosionsartig zugenommen, unabhängig davon, welches mobile Betriebssystem verwendet wird.   Mehrheit der Smartphone-Nutzer hat keine Sicherheitslösung Egal ob Android …

Mehr ...

Android: ESET entdeckt neuartige Ransomware

Der europäische Security-Software-Hersteller ESET warnt aktuell vor einer neuen Bedrohung für Android-Geräte. Der von ESET Forschern entdeckte Android-Schädling verbreitet sich vorrangig als vermeintlicher Adobe Flash Player über infizierte Webseiten. DoubleLocker gilt nach Analyse der Experten als technisch ausgereift und kombiniert cyberkriminelle Taktiken auf neue Weise: Nach erfolgter Infektion verschlüsselt die Ransomware sämtliche …

Mehr ...

Google Sicherheit – Oreo auf den Zahn gefühlt

Google nennt seine jüngste Android-Version 8.0 nach einem bekannten Schokokeks „Oreo“ und gerade weil der Name Süßes verspricht, ist es verlockend zu prüfen, ob „Oreo“ nicht vielleicht doch Zahnschmerzen bei der Security verursacht. Insgesamt hat sich Google dem Thema Security intensiver gewidmet und in seine neue Android-Version Features integriert, die es sich …

Mehr ...