Ethernet over Coax in der 3. Generation

AXING hat bereits im Jahr 2013 die erste Generation der EoC-Geräte vorgestellt. Seither hat sich die Technik etabliert und bietet gegenüber bspw. DLAN entscheidende Vorteile, was Reichweite, Sicherheit und Netzabdeckung angeht.

Mit der dritten Geräte-Generation EOC 1-31 und EOC 2-31 sowie EOC 1-32 und EOC 232 hievt AXING die Technologie auf ein neues Level.

Alle Geräte kommen nun in weiß in den Handel. Die Typen EOC 1-31 und EOC 2-31 sind zu den Geräten der 2. Generation EOC 1-11 und EOC 2-11 abwärtskompatibel, denn sie verwenden denselben Rückkanalbereich von 5 bis 65 MHz. Mit einer Netto-Datenrate von 720 Mbps (PHY) erreichen Sie einen hohen Datendurchsatz. Die neue Chip-Technologie macht die Geräte noch stabiler und effizienter.

Die Typen EOC 1-32 und EOC 2-32 verwenden den Rückkanalbereich von 5 bis 204 MHz und erreichen aufgrund des breiteren Frequenzspektrums eine Netto-Datenrate von 1800 Mbps* (PHY). Allerdings ist dies nur dann möglich, wenn in einem modernen CATV-Netz der Vorwärtswegfrequenzbereich des CATV-Netzes ab 258 MHz beginnt oder wenn auf Sender unterhalb 258 MHz verzichtet werden kann. Typische Szenarien können Wohngebäude mit SAT-Fernsehen, Rechtsanwaltskanzleien, Arztpraxen oder Büros sein, in denen keine LAN-Verdrahtung möglich/gewünscht ist.

Grundsätzlich zeichnen sich alle Geräte durch die Peer-to-Peer-Technik, also einer einfachen Konfiguration und in der Regel einer Plug-and-Play-Inbetriebnahme aus. Mit der EoC-Lösung kann auf unkomplizierte Weise ein Ethernet-over-Coax-Netzwerk mit bis zu 16 Geräten aufgebaut werden (Fernsehen und Radio werden weiterhin über das Koaxialkabel übertragen). Alle Geräte können miteinander kommunizieren und jedes Gerät verfügt über zwei Ethernet-Schnittstellen, dies sich mit handelsüblichen Switches kostengünstig erweitern lassen.

Die beiden Typen EOC 2-31 und EOC 2-32 verfügen zusätzlich über WLAN, so dass sich Tablets, Smartphones, Notebooks u.v.m. in das Netzwerk einfach und sicher einbinden lassen. Neben dem bisherigen 2,4 GHz-Band wird auch das schnellere 5 GHz-Band unterstützt.

* Die Datenrate gibt den Datendurchsatz zwischen den EoC-Geräten an. An den Ethernet-Schnittstellen sind technisch bedingt jeweils max. 1000 Mbps verfügbar.

Ähnliche Beiträge