Hackerangriff auf Yahoo: Vermutlich 500 Millionen Nutzerdaten betroffen

Dem Internetkonzern Yahoo wurden im Jahr 2014 nach neuesten Informationen Nutzerdaten, wie Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtsdaten und verschlüsselte Passwörter von etwa 500 Millionen Nutzer gestohlen. Yahoo versicherte jedoch, dass keine Passwörter im Klartext oder Kreditkarten- und Bankkonto-Informationen entwendet worden seinen. Diese beschwichtigenden Zusatzstellungnahmen sind jedoch gängige Praxis der betroffenen Unternehmen nach derartigen Fällen und somit zunächst nur zur Kenntnis zu nehmen.

Als sicher gilt jedoch, dass verschlüsselte als auch unverschlüsselte Sicherheitsfragen samt Antworten in die Hände der Diebe gelangt sind. Sicherheitsfragen welche genutzt werden wenn man sein Passwort vergessen hat und diese zurücksetzen muss.

Nach Angaben von Yahoo seien wahrscheinlich Ende 2014 in die Systeme eingedrungen aber nicht mehr nicht im Yahoo-Netzwerk. Hinter dem Angriff wird ein staatlichem Hintergrund also Hackergruppen mit Nähe zu russischen oder chinesischen Geheimdiensten. Wo und wie genau das Eindringen möglich war wurde bislang nicht bekannt.

Wer bei Yahoo registriert sollt sein Passwort ändern und prüfen ob verdächtige Aktivitäten stattgefunden haben.

Ähnliche Beiträge